Warum es so schwer ist aufzuhören

Wieviele Zigaretten raucht man pro Tag? Ca. 20. viele Züge, über viele Jahre hinweg.

Dies ist ein Muster, was sehr, sehr gut eingeübt ist. Es ist tief im Unterbewusstsein eines jeden Rauchers verankert. Häufig mit sehr emotionalen Erinnerungen verknüpft. Kein Wunder, dass es so schwer fällt aufzuhören.

Abgesehen davon hat fast jeder Raucher mal erlebt wie die Raucher um ihn herum große Schwierigkeiten damit hatten mit dem Rauchen aufzuhören. Der richtige Weg ist nicht nur die bewusste Entscheidung zu treffen: Ja ich möchte aufhören, sondern auch das Unbewusste mit einzubeziehen.

Wieso durch Hypnose aufhören?

Es wurden zahlreiche Zahnoperationen und offene chirurgische Operationen durchgeführt. Diese Menschen verspürten keinerlei Schmerzen. Das ist die Macht der Hypnose. Wenn Hypnose das leisten kann, dann wundert es doch nicht, dass man nicht unter Entzugserscheinungen leidet, wenn man aufhört zu rauchen.

Das gleiche gilt für die Gewichtszunahme. Für viele Menschen ist der Rauchstop ein Momenet der Veränderung. Man gewinnt die Kraft endlich das zu tun, was man schon so lange davor tun wollte – viele Menschen beginnen sich gesünder zu ernähren und mehr Sport zu machen (denn ab jetzt lohnt es sich).

Wissenschaftlich erprobt

Hypnose für Raucherentwöhnung ist sehr gut erforscht, manche Autoren sprechen von bis zu 90%. Eine Studie fand heraus, dass Hypnose der effektivste Weg ist mit dem Rauchen aufzuhören. Die “Willenskraft” Methode war laut dieser Methode am schwächsten, nur 6% aller Raucher schafften es mit dieser Methode langfristig mit dem Rauchen aufzuzhören.

Es gibt eine Vielzahl an Techniken, die den Rauchstop massiv erleichtern können.

Der Rauchstop ist nur noch wenige Schritte entfernt.

Kontaktiere mich für ein kostenloses erstes Gespräch.